Vergessene Welt: Defenders of Tanah Rata

Der Land Rover Defender ist ein ziemlich robuster Vertreter der britischen Automobilkultur. Von 1948 bis 2016 entstanden mehr als zwei Millionen Exemplare des markanten Geländewagens. Militärs, Feuerwehren und Rettungsdienste fanden in dem Defender einen treuen Wegbegleiter. Doch auch Generationen von Abenteurern lernten die Nehmerqualitäten des zwei Tonnen schweren Jeeps zu schätzen.

Während man ältere Modelle in Deutschland nur selten zu Gesicht bekommt, sind mir während einer dreiwöchigen Reise durch Malaysia Dutzende aufgefallen. Vor allem in den Cameron Highlands sind die Straßen voll von den englischen Klassikern. Da Malaysia lange unter britischer Kolonialherrschaft stand, ist diese Tatsache nur auf den ersten Blick verwunderlich.

Beladen mit großen Kisten, Pflanzkübeln oder einem Dutzend Erntehelfer sind die betagten Jeeps ein elementarer Bestandteil der Arbeitswelt. Erst wenn wirklich nichts mehr geht, werden sie in den Ruhestand entlassen. Ihre letzten Jahre verbringen sie als Ersatzteillager, rostend und verrottend am Straßenrand. Obwohl der Anblick schmerzt, stellen die verwaisten Wracks tolle Motive dar. Eine bearbeitete Auswahl meiner Bilder findest du in der folgenden Fotostrecke.

Vergessene Welt: Defenders of Tanah Rata

Verrottender Land Rover Defender in den Cameron Highlands

Before Anyone Else – Ob den Besitzer wohl Schuldgefühle plagen, wenn er an seinen ehemaligen Freund und Helfer denkt? Hier ist schon die Bezeichnung Ersatzteillager beschönigend.

Front eines rostigen Land Rover Defender in der Nähe von Tanah Rata

Wie lange braucht der Urwald wohl noch, um sich den Defender vollständig einzuverleiben? Es geht bestimmt schnell – in den Cameron Highlands wird großzügig gegossen.

Der rostige Innenraum eines alten Land Rover Wracks

Der Zahn der Zeit hat auch vor dem Innenraum keinen Halt gemacht. Grüne Vegetation und rotbrauner Rost teilen sich eine Kabine, in der vermutlich nie wieder ein Fahrer Platz nehmen wird.

Verrosteter Land Rover Defender Pickup neben neuem Toyota Hilux

In unmittelbarer Nähe steht ein zweiter Land Rover mit Pritsche. Er sieht zwar noch nicht so schlimm aus wie der Jeep auf den ersten Fotos, wurde aber vermutlich ebenfalls an seiner letzten Ruhestätte geparkt.

Frontansicht eines Land Rover Defender Wracks in den Cameron Highlands

Die Front wirkt trotz grünem Star vielversprechend. Fünf Lampen sind noch an ihrem Platz und es ist sogar eine halbe Scheibenwischanlage verbaut. Die Außenspiegel hingegen fährt mittlerweile ein anderer Defender spazieren.

Innenraum eines rostigen alten Landrover Defenders in Malaysia

Im Vergleich mit dem ersten Jeep sieht der Innenraum geradezu einladend aus. Nichts, was ein begabtes Schrauberhändchen nicht wieder geradegebogen bekommen würde.

Verlassener Land Rover Jeep am Straßenrand in den Cameron Highlands

Dieses farbenfrohe Exemplar scheint bis auf die verdreckte Frontscheibe noch fahrtüchtig zu sein. Sind das etwa die eben angesprochenen Außenspiegel?

Zwei schrottreife alte Land Rover in den malaysischen Cameron Highlands

In den Baujahren getrennt, in der Sache vereint – Zwei Defender mit interessantem Heckaufbau fristen ihr Dasein als Gerümpelkammer. Die malaysische Interpretation von Doppelscheinwerfern hat was, finde ich.

Land Rover Defender als Teilespender in den Cameron Highlands

Was ist grün, rostig und hat eine Sitzbank auf dem Dach? Im Gegensatz zu den meisten anderen Jeeps hat der hier zumindest einen eigenen Carport.

Alter aber fahrtüchtiger Land Rover Jeep in Tanah Rata

Im Zentrum von Tanah Rata wurde diese blaue Schönheit geparkt. Trotz reichlich Patina und einer bedenklichen Schieflage ist der alte Land Rover noch im Einsatz. Die vielen Ölflecken am Boden werden glücklicherweise vom Schatten kaschiert.

Land Rover Defender im Topzustand in einer Nebenstraße in Tanah Rata

Nach all dem Altmetall schließe ich die Fotostrecke mit einer weinroten Augenweide. Auch gut restaurierte, gepflegte Defender lassen sich hin und wieder blicken. Let’s go Discovery!


Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

[ratings]


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.