Roadtrip Malaysia – Packliste

Hier findest du eine Auflistung der Utensilien, die wir für unser Abenteuer in Malaysia eingepackt haben. Durch das ähnliche Klima überschneidet sich die Packliste zu großen Teilen mit der aus dem Reisebericht Motobiking Vietnam.

Backpack

Der Deuter Act Lite 50+10 hat mich nach Vietnam nun bei meiner zweiten Reise durch Asien begleitet. Auch in Malaysia hat er in keiner Weise enttäuscht. Egal wie fest ich an den Reißverschlüssen ziehen musste – nichts ist gerissen und mit klarem Wasser bekam man ihn größtenteils wieder sauber. Die Rückenpolster sind so geformt, dass auch voll beladen noch Luft zirkulieren kann und durch unzählige Einstellmöglichkeiten wurde er nie unbequem. Der Günstigste ist er sicher nicht, aber da ich den Rucksack als „Langzeitinvestition“ ansehe, ist der Preis durchaus vertretbar. Einen passenden Regenschutz von Deuter findet ihr hier. Ich habe den eines älteren und kleineren Rucksacks benutzt, hat auch gepasst.

Bauchtasche

Ja ich weiß, besonders modisch kommt sie nicht daher. Trotzdem will ich meine Bauchtasche auf längeren Reisen nicht mehr missen. Pass, Portemonnaie, Handy, Digicam, Schlüssel – alles griffbereit und besser vor Verlust und Diebstahl geschützt als in den Hosentaschen.

Hygieneschlafsack

Da die Hygienestandards in Malaysia andere sind als in Deutschland, kann es durchaus passieren, dass dir ein Hotel-/Hostelzimmer beim Betreten etwas ungepflegt vorkommt. Natürlich sollte und darf man sich nicht alles gefallen lassen, aber ein paar Flecken auf dem Bettlaken können schonmal vorkommen. Im Gegensatz zu Vietnam mussten wir in Malaysia jedoch nur einmal von meinem Hygieneschlafsack Gebrauch machen. Dabei handelt es sich um einen Schlafsack ohne Innenfutter, also eigentlich nur eine Art Hülle. Der dünne Kunststoff verhindert, dass du mit Bett, Laken und Kissen in Berührung kommst. Bei geöffnetem Reissverschluss passt man übrigens auch bequem zu zweit hinein.

Insektenschutz

Vor allem auf den Perhentians wirst du es höchstwahrscheinlich mit Moskitos und Stechmücken zu tun bekommen. Ich hatte das NOBITE Mückenspray dabei, das ich mir 2016 für meine Motorradtour durch Vietnam besorgt habe. Wie schon dort hat mich der DEET-Wirkstoff auch in Malaysia bestens geschützt. Da ich keinen einzigen Stich abbekommen habe kann ich dir das seltsam riechende Spray uneingeschränkt empfehlen.

Powerbank

Was die Powerbank angeht habe ich für Malaysia aufgestockt. Statt der kleinen Poweradd Slim 2, die mich durch Vietnam begleitet hat, hatte ich diesmal eine Outdoor Powerbank mit 16.000 mAh Kapazität dabei. Das ist genug Energie, um ein normales Smartphone viermal aufzuladen. Außerdem ist sie stoßfest und wasserdicht, also optimal für den Einsatz auf Reisen. Ein nettes Feature ist die eingebundene Solarplatte, die die Powerbank innerhalb weniger Tage selbstständig wieder auflädt. Das gezeigte Exemplar stellt den Nachfolger meiner Version mit erweiterter Kapazität dar.

Sonnenbrille

Die malaysische Sonne kann sehr hell scheinen. Wenn du also nicht stundenlang mit zugekniffenen Augen durch die Pampa fahren oder spazieren willst, kauf dir was Schönes bei Fielmann oder entscheide dich für dieses schmucke Modell.

Sonnencreme

Die malaysische Sonne kann erbarmungslos sein. Wenn du nicht als Hummer nach Deutschland zurückkehren möchtest, solltest du immer etwas Sonnencreme zur Hand haben. Lichtschutzfaktor 30 sollte ausreichen, außer du bist ein Vampir.

Werkzeug

Wenn du bei einer Panne irgendwo im nirgendwo nicht vollkommen aufgeschmissen sein willst, solltest dir zumindest bei einfachen Reparaturen zu helfen wissen. Ich hatte Kabelbinder in verschiedenen Größen, Panzertape, Schraubenzieher, Taschenmesser und eine Dose Reifenpilot im Gepäck.

Alles Weitere bedarf meiner Meinung nach keiner ausführlicheren Beschreibung: Gute Regenjacke, ausreichend Wechselkleidung, Oropax und Schlafmaske, Taschenlampe, ein dickes Halstuch, eine kleine Reiseapotheke (Erkältungstee, heiße Zitrone, Aspirin, Fenistil, Bepanthen) und allerlei Kleinkram wie Kopfhörer, Ladekabel und Vorhängeschloss.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.