Roadtrip Florida – Packliste

Da ich ursprünglich geplant hatte, einige Autoteile in Florida zu kaufen und im Koffer nach Deutschland zu bringen, habe ich mein Gepäck auf das Nötigste beschränkt. Hier findest du dennoch eine Auflistung der Utensilien, die wir bei unserer Rundreise dabei hatten:

Hörbücher

2.000 Kilometer sind eine ganz schöne Entfernung, außerdem werden amerikanische Highways wegen ihrer Geschwindigkeitsbegrenzung schnell langweilig – natürlich mit Ausnahme des Overseas Highways. Um die etwas trägeren Etappen zwischen deinen Zielen ansprechender zu gestalten, kann ich dir nur raten dich vor Reiseantritt mit einigen Hörbüchern einzudecken. Recht einfach geht das z.B. durch die Nutzung des Audible Probeabos. Dort bekommst du nach der Anmeldung einen Hörbuch-Download geschenkt:

Alternativ findet man auch einige Hörbücher auf Spotify oder YouTube.

Insektenschutz

Vor allem in den Everglades wirst du es zu jeder Jahreszeit mit Moskitos und Stechmücken zu tun bekommen. Ich hatte das NOBITE Mückenspray dabei, das ich mir im Vorjahr für meine Motorradtour durch Vietnam besorgt habe. Obwohl der DEET-Wirkstoff für amerikanischen Stechmücken vermutlich nicht unbedingt notwendig ist hat es mich bestens geschützt. Da ich keinen einzigen Stich abbekommen habe kann ich dir das seltsam riechende Spray uneingeschränkt empfehlen.

Kindle

Der eBook-Reader ersetzt schwere und sperrige Bücher und ist immer zur Hand, wenn man auf Reisen mal warten muss – beispielsweise am Flughafen von Miami, im Flugzeug oder bei einer längeren Fahrt als Beifahrer. Mit dem Kindle kann man sich in jedem WLAN-Netz der Welt neue Bücher auf das Gerät laden und hat dabei die Wahl zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen Werken. Tipp: Klassiker der Weltliteratur und Bücher unbekannter Autoren gibt es meist gratis.

Kulturbeutel

Mein sehr dünner Kulturbeutel enthält sämtliche benötigten Hygieneartikel sowie eine spartanische Reiseapotheke, bestehend aus Aspirin, Bepanthen und Fenistil.

Sonnenbrille

Florida hat bekanntermaßen den Beinamen „Sunshine State“. Wenn du also nicht stundenlang mit zugekniffenen Augen durch die Pampa fahren oder spazieren willst, kauf dir was Schönes bei Fielmann oder entscheide dich für dieses schmucke Modell.

Sonnencreme

Wie schon gesagt, Florida trägt den Beinamen „Sunshine State“. Wenn du nicht als Hummer nach Deutschland zurückkehren möchtest, solltest du immer etwas Sonnencreme zur Hand haben. Lichtschutzfaktor 30 sollte ausreichen, außer du bist ein Vampir.

Alles Weitere bedarf meiner Meinung nach keiner ausführlicheren Beschreibung: Oropax, Schlafmaske, Flipflops für versiffte Hostelduschen, Handy mit Musik drauf, Kopfhörer, Ladekabel sowie ein bisschen was zur Beschäftigung wie z.B. Karten- oder Brettspiele.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.