Vietnam – Tag 23

Abschied

Motorradreise durch Vietnam | 2016 | Tag 23
Momentaufnahme einer Taxifahrt vom Zentrum Hanois zum international Airport

Nachts lausche ich trotz Oropax dem Schnarchkonzert einer dicken Spanierin im Bett über mir. Als ich gegen kurz nach 8 Uhr aufstehe fühle ich mich hin und her gerissen: etwas wehmütig, da mein letzter Tag in Vietnam anbricht, aber auch voller Vorfreude auf die Heimat.

Ich frühstücke ausgiebig und mache mich anschließend auf ins Highlands Café, das im vierten Stock eines Eckhauses an einer belebten Kreuzung liegt. Ich setze mich auf die Dachterrasse und genieße bei einem großen Cappuchino den Ausblick über Oldtown und Hoàn Kiếm See.

Aussicht über das Old-Quarter von Hanoi von der Dachterasse des Highland Cafes aus

Anschließend checke ich aus und mache mich auf zu einer Bushaltestelle am südlichen Ende des Sees. Dort will ich eigentlich auf den Bus um 11:30 Uhr warten, aber ein Taxifahrer hat noch Platz im Auto und bietet mir an, mich für drei US-Dollar zum Flughafen mitzunehmen. Ich frage ein paarmal nach um sicherzugehen, dass er mich nicht übers Ohr hauen will, packe aber schließlich meinen Backpack in den Kofferraum und steige ein.

Auf der Rückbank lerne ich einen älteren Herren aus Taipeh kennen, der in Hanoi Freunde besucht hat und nun zu einem Geschäftstermin nach Saigon fliegt. Wir unterhalten uns über unsere Heimatländer und er überreicht mir seine Visitenkarte. Falls ich mal nach Taiwan komme soll ich mich bei ihm melden. Er besitzt ein kleines Hotel am Rande der Stadt. Am Flughafen angekommen machen wir noch ein paar gemeinsame Fotos und verabschieden uns voneinander.

Im Airport-Shuttle zum International Terminal lerne ich Derek aus Texas kennen, der im Rahmen seines Studiums einen Monat in einer vietnamesischen Forschungseinrichtung für Meeresbiologie verbracht hat. Er gibt mir einige Tipps für Reisen in die Staaten und wir unterhalten uns länger über American Football, denn er ist großer Washigton Redskins Fan. Beim Abschied beschließen wir, über Facebook in Kontakt zu bleiben und uns über unsere weiteren Reisepläne auszutauschen. So sehr wie ich an den USA interessiert bin, ist er es an Europa.

Gegen 13:00 Uhr komme ich an meinem Terminal an und muss noch acht Stunden bis zum Abflug totschlagen. Ich lese, laufe den Flughafen mehrmals ab, lese weiter und beichte einigen enttäuschten vietnamesischen Kindern, dass ich zwar Deutscher bin, aber keine Bundesliga gucke und keinen Lieblings-Fussballverein habe. Gegen 20:45 Uhr startet das Boarding und ich nehme Abschied von Vietnam.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *