Vietnam – Tag 7

Krank in Vietnam

Motorradreise durch Vietnam | 2016 | Tag 7
Honda Win vor einem Reisfeld und Wasserbüffeln in Vietnam

Nach einer wenig erholsamen Nacht bleibe ich morgens noch bis 7 Uhr liegen, gehe dann heiß duschen und frühstücke bei der Bäuerin ein Spiegelei mit Baguette. Um 8 Uhr fahre ich bei strahlendem Sonnenschein und laufender Nase los. Da der Gedanke an ein gemütliches Bett der einzige Antrieb an diesem Tag ist, entscheide ich mich für die kurze Route nach Khe Sanh, vorbei am Nationalpark (175 km).

Von Didi habe ich später allerdings erfahren, wie schön die lange Route (245 km) quer durch den Nationalpark sein soll. Daher würde ich dir, solltest du nicht mit Durchfall und Rotznase auf deinem Moped hängen, auch die lange Strecke empfehlen. Tipp: Starte auf jeden Fall mit vollem Tank, in dieser Region sind Tankstellen sehr rar gesät.

Eine regennasse Straße in der Nähe der Khe Sanh Combat Base in Vietnam

Nach mehreren kleinen Regenschauern und einer müßigen Bergpassage komme ich gegen 12 Uhr hoch oben in Khe Sanh an. Dort nehme ich mir für 200.000 VND ein Zimmer in dem ersten Hotel das ich sehe und gehe direkt ins Bett. Gegen 16:30 Uhr klopft es an meiner Tür und Didi begrüßt mich, er hat mein Motobike vor dem Hotel gesehen und sich ebenfalls ein Zimmer genommen.

Ich gehe nochmal heiß duschen, danach essen wir ein Baguette und zwei süße Teilchen beim Bäcker um die Ecke und unterhalten uns noch ein bisschen. Im Anschluss gehe ich wieder ins Bett, döse und buche schonmal den Rückflug von Saigon nach Hanoi. Tipp: Skyscanner funktioniert auch innerhalb Vietnams optimal – für den Flug meiner Wahl mit Jetstar Pacific habe ich rund 60€ bezahlt.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *